Sie befinden sich hier: Schulfächer / Klassenkreis / 

Idee

Der Klassenkreis trägt zur positiven Gestaltung des Schulalltags bei. Der Klassenkreis behandelt anfallende Probleme in der Klasse und sucht nach Lösungen. Die Probleme der Schülerinnen werden ernst genommen und ihre Anregungen respektiert.

Ziele

Die Schülerinnen haben die Möglichkeit, Ideen einzubringen und Probleme zu diskutieren, die im Zusammenhang mit der Schule stehen. Der Klassenkreis fördert die Diskussionsfähigkeit und Hilfsbereitschaft innerhalb der Klasse und unterstützt deren Zusammenhalt. Dadurch wird ein Klima des Vertrauens und der Toleranz geschaffen. Probleme untereinander werden geklärt und nach Möglichkeit gelöst.

Organisation

Die Leitung des Klassenkreises regelt der Klassenlehrer, der den Ablauf der Lektion und die Diskussion leitet. Er nimmt die schriftlich formulierten Anliegen einzelner Schülerinnen entgegen und legt sie dem Klassenkreis zur Diskussion vor. Er hält die Beschlüsse des Klassenkreises schriftlich fest. Der Klassenkreis tagt in der Regel einmal pro Woche, bei Bedarf häufiger.

 

Aufgaben und Rechte der einzelnen Schülerinnen:
Jede Schülerin und jeder Schüler hat die Möglichkeit, Anliegen dem Klassenkreis vorzustellen. Er/sie teilt das Anliegen der Klassenkreisleitung (in der Regel schriftlich) mit.

 

Klassenlehrer:
Die Klassenlehrperson trägt die Verantwortung für die regelmässige Durchführung des Klassenkreises entsprechend diesem Leitfaden. Die Klassenlehrperson stellt dem Klassenrat das benötigte Material zur Verfügung.

 

Regeln:
Die Klassenratsleitung regelt den Ablauf der Sitzungen und leitet die Diskussion. Das Thema wird ernsthaft diskutiert und die Aufmerksamkeit aller muss gewährleistet sein. Jede Schülerin und jeder Schüler darf zu Wort kommen und andere Meinungen sind zu respektierten. Das Verhalten ist geprägt von gegenseitiger Rücksichtnahme und Toleranz.

geprüfte Website

STOPP-Regel

STOPP.pdf